Quelle: Bezirkszeitung, Ausgabe 2, 28.1.2009